Aktuelles

Aus dem DBSV - ...

Telegramm 17/2018. 20 Jahre Deutsche Betriebssport Meisterschaften (1-2).

Es war und ist sicherlich eine der wichtigsten Entscheidungen des Deutschen Betriebssportverbandes e.V. (zuvor Bund Deutscher Betriebssportverbände): Beim ordentlichen Verbandstag 1998 in Porta Westfalica wurde der Weg für die Durchführung Deutscher Betriebssport Meisterschaften (DBM) durch eine dafür notwendige Satzungsänderung frei gemacht, nachdem es schon zuvor über Jahre hinweg immer wieder kontroverse Diskussionen zu diesem Thema gab. Es war letztendlich das Verdienst des damaligen BDBV - Präsidenten Reinhold Müller, der es trefflich verstand, die unterschiedlichen Auffassungen im Vorfeld im Antrag zu bündeln und zu einem positiven Votum zu führen.

Aus den Sportarten und einigen Verbänden wurde er dabei u.a. von Heinz Langhammer (BDBV-Vizepräsident/BSV Münster Golf), Gabriele Wrede (BSVB/FV Tischtennis), Paul Georg (Präsident Saarländischer Betriebssportverband/Fußball), Heinz Carstens (BDBV-Vizepräsident/LBSV Niedersachsen), Wolfgang Großmann (BSV Hamburg/Bowling) und Uwe Tronnier (BDBV-Generalsekretär/FVB) tatkräftig unterstützt.

Dennoch blieb es damals bis zur eigentlichen Abstimmung im Plenum spannend, da lange Zeit nicht klar war, wie einige Verbände endgültig abstimmen würden. Es handelte sich schließlich um ein neues und richtungsweisendes Sportangebot, das die eigentliche Zielvorstellung des Dachverbandes erheblich erweiterte. Umso größer war dann nach der Abstimmung die Erleichterung über die klare Entscheidung. (Uwe Tronnier)

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.