Aktuelles

Aus der ...

… Broschüre des Deutschen Betriebssportverbandes „65 Jahre DBSV“. Wir haben diese informativen Seiten unter „Presse-/Mitteilungen“ im dortigen oberen Bereich veröffentlicht.

 

Der DBSV und seine vielen aktiven Betriebssportlerinnen und Betriebssportler haben in den 65 Jahren des Bestehens immer wieder bewiesen, dass das Angebot des Betriebssports auch für Vielfalt und Flexibilität steht. Heute ist der Betriebssport in seinem angebotenen flächendeckenden Format aktueller denn je.

Dies vor allem, weil es ihm trotz mancher Schwierigkeiten weiter gelingt, das „klassische“ Angebot der traditionell beliebten Sportarten wie z.B. Fußball, Bowling, Tischtennis, Leichtathletik, Tennis oder Volleyball aufrecht zu-erhalten und dabei auch auf aufstrebende Sportarten und Trendsportarten verstärkt zuzugehen. Rund 70 % der Aktiven sind den Breiten- und Freizeitsportarten zuzuordnen.

Parallel müssen vor allem die Herausforderungen und Möglichkeiten, die in aktuellen und von den Unternehmen stark beachteten Themen wie z.B. der betrieblichen Gesundheitsfürsorge (BGF) liegen, bearbeitet und gemeistert werden. Hier wird es uns verstärkt gelingen, neue interessierte Betriebssportlerinnen und Betriebssportler zu gewinnen.

Wenn wir dann noch die Unternehmen und Behörden, deren Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter ihren Sport bisher außerhalb der Vereine und Verbände des organisierten Betriebssports ausüben, überzeugen können, dass es für alle Seiten vorteilhaft ist, bei moderaten Beitragsstrukturen Mitglied im Betriebssport und damit auch Teil von „Sportdeutschland“ zu sein, dann brauchen wir uns vor der Zukunft keine größeren Sorgen zu machen.

Deshalb lasst uns alle gemeinsam neue Ideen entwickeln und interessanten Angeboten stets aufgeschlossen gegenüberstehen, dann können wir dem 75jährigen Jubiläum des organisierten Betriebssports im Jahre 2029 positiv entgegensehen.“ (Uwe Tronnier, DBSV-Präsident)

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.