Aktuelles

Aus dem DBSV - ...

Telegramm 21/2019. Auf der Seite 2 oben wird zu den 22. Europäischen Betriebssportspiele in Salzburg wie folgt berichtet:

Mit vier Teilnehmer*innen ging die SG Blume Wuppertal im Tischtennis an den Start. Aleksandra Paczek und Thomas Saour mussten sich mit Silber „zufrieden“ geben. Genau wie der Sieger Porsche Stuttgart wurden 14 Punkte und 21:3 Sätze erzielt. Im direkten Vergleich wurde einmal 2:1 gewonnen und einmal 1:2 verloren, aber in den Einzelpunkten war Porsche letztendlich knapp besser - enger geht es nicht.

Thomas Michaelis von der BSG Stocko Wuppertal berichtet, dass ihnen die Spiele von Salzburg sehr gut gefallen haben. Ein 9.Platz in der B-Gruppe bei 18 Teams war auch sportlich zufriedenstellend. Die Spiele von Arnheim ECSG 2021 können kommen.

54 Teams mit 570 Begegnungen starteten im Squash in Salzburg. Die Stadtverwaltung Wuppertal war im Mixed und in der Ü 40-Klasse mit je einem Team vertreten. Das Ü 40 Team schied nach einem hart umkämpften 0:3 gegen Wüstenrot aus. Besser lief es in der 1.Mannschaft, die sich am Ende mit einem 3:0 gegen AS Orange Cresson 2 (Frankreich) verdientermaßen die Bronzemedaille sicherte.

Das Team des BSV Fritz Völkel Wuppertal (oftmaliger Deutscher Betriebssportmeister) sicherte sich die Goldmedaille im Kleinfeldfußball (7 Spieler). In der Vorrunde blieb das Team mit 4 Siegen ungeschlagen. In den K.o.-Spielen wurde zunächst Sofi Obras (Spanien) mit 7:6 nach Siebenmeterschiessen besiegt, dann folgte im Achtelfinale ein 6:2 gegen Merkur Gauselmann, im Viertelfinale ein 4:1 gegen Wiener Netze, im Halbfinale Sieg im Siebenmeterschießen und im Finale nach 3:0 – Führung ein 3:3 gegen BSG Julius Fritsche (Österreich) mit anschließendem Sieg im Siebenmeterschießen und damit der am Ende des Tages verdiente Gesamterfolg.

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.