Aktuelles

Update zum ...

… Sport- und Bäderbetrieb in Wuppertal mit den Auflagen der Coronaschutz-Verordnung. Wir zitieren:

   

„Sehr geehrte Damen und Herren, liebe Sportfreundinnen und Sportfreunde,
nach den Schulferien (ab 12. August) werden die Duschen und Umkleiden auch in den städtischen Sport- und Turnhallen wieder zur Nutzung freigegeben. Auf den städtischen Sportfreianlagen sind die Duschen und Umkleiden für die Vereine bereits geöffnet. Es erfolgt einmal täglich eine Reinigung, nämlich nach dem Sportbetrieb der Vereine und vor der Schulnutzung. Mehr Reinigungsintervalle sind finanziell und organisatorisch nach wie vor nicht möglich.

Wir appellieren daher an Ihre Mitverantwortung und bitten Sie, auch selbst zum bestmöglichen Hygiene- und Infektionsschutz beizutragen, indem Sie Abstand halten, sich auf ihr Handtuch und nicht direkt auf die Umkleidebank setzen, Badeschlappen in den Duschen benutzen, sich nicht länger als nötig in den Dusch- und Waschräumen sowie den Umkleiden aufhalten und regelmäßig lüften.

Die Vereine können in ihren eigenen Hallen und Vereinsheimen eigene Vorgaben machen, so lange sie die Hygieneauflagen erfüllen. Dies gilt auch für die Sportanlagen, die den Vereinen zur eigenverantwortlichen Nutzung übertragen sind. Im Sport- und Bäderamt können Sie wie bisher kostenlos Desinfektionssprays erhalten. Am besten vereinbaren Sie telefonisch einen Abholtermin unter 563-4042. Auch die Sportgeräte in den Hallen dürfen wieder benutzt werden. Auch hier gilt besonders: Hygiene- und Infektionsschutz beachten!

  
Noch ein Hinweis zu der Auslegung des „nicht kontaktfreien Sport-, Trainings- und Wettbewerbsbetrieb mit bis zu 30 Personen“: Die 30 Personen beziehen aktive Spieler und eingewechselte Ersatzspieler ein, also alle, die in den gezielten Kontaktsport gehen. Nicht einzubeziehen sind alle Personen, die - wie beim normalen Sport - die 1,5 Meter Abstand einhalten, also alle Trainer und Ersatzspieler und Schiedsrichter - selbst wenn beim Schiedsrichter ein minimales Kontaktrisiko besteht. Das besteht bei normalen Sportgruppen z. B. beim Joggen auch. Die nicht in die 30er Gruppe zu zählenden Personen müssen den Abstand von 1,5 Metern einhalten.

  
Auf der Homepage des SSB www.stadtsportbund-wuppertal.de wird aktuell über die Wiederaufnahme des Sportbetriebs unter Corona-Bedingungen informiert. Dort sind auch die Leitplanken des Deutschen Olympischen Sportbundes (DOSB) und die ausführlichen sportartspezifischen Übergangsregeln der Spitzensportverbände veröffentlicht.

Alexandra Szlagowski (Leiterin Sport-/Bäderamt) / Volkmar Schwarz (Geschäftsführer SSB W.)“

 

 

Kommentare (0)

Keine Kommentare gefunden!

Neuen Kommentar schreiben

CAPTCHA-Bild zum Spam-Schutz Wenn Sie das Wort nicht lesen können, bitte hier klicken.